OPTICURA Pensionsmanagement GmbH

Die OPTICURA Pensionsmanagement GmbH, Köln, ist eine Unternehmensberatung für betrieb­li­che Altersversorgung, Gesellschaft zur Einrichtung und Verwaltung von betrieb­li­chen Versorgungswerken, ins­be­son­de­re von Unterstützungskassen, und erstellt ver­si­che­rungs­ma­the­ma­ti­sche Gutachten zur betrags­mä­ßi­gen Ermittlung der Rückstellungen für die Unternehmensbilanz.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte im Überblick

Gutachten

ver­si­che­rungs­ma­the­ma­ti­sche Gutachten
nach § 6a EStG, HGB und inter­na­tio­na­len Rechnungslegungsstandards für die Unternehmensbilanz

Beratung

Beratung zu Fragen der Einrichtung, Neuordnung, Durchführung und Bewertung der betrieb­li­chen Altersversorgung

Verwaltung

Einrichtung, Verwaltung und Restrukturierung von betrieb­li­chen Versorgungswerken und Unterstützungskassen

Das Thema der betrieb­li­chen Altersversorgung wird in der Praxis domi­niert von Versicherungsgesellschaften und ihren Vertretern. Der ganz­heit­li­che Beratungsansatz der OPTICURA Pensionsmanagement GmbH hat das Ziel, Versicherungen zur Absicherung von bio­me­tri­schen Risiken wie Tod oder Invalidität in Versorgungswerke der Unternehmen zu inte­grie­ren, wenn dies erfor­der­lich ist. Die Finanzierung der zuge­sag­ten Altersleistungen hin­ge­gen sol­len unter Berücksichtigung unter­neh­mens­po­li­ti­scher Ziele und des kurz‑, mit­tel- und lang­fris­ti­gen Liquiditätsbedarfs des Unternehmens erfol­gen. Dies führt regel­mä­ßig zu einer Win-Win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Die Umsetzung erfor­dert eine enge Zusammenarbeit zwi­schen dem Arbeitgeber und dem Beratungsunternehmen, wobei der zeit­li­che Aufwand nach der Einrichtungsphase eines betrieb­li­chen Versorgungswerkes sich in einem für den Arbeitgeber ver­tret­ba­ren Rahmen bewegt.

In der Verwaltung set­zen wir auf pro­fes­sio­nel­le und bewähr­te Softwarekonzepte. Wann immer es erfor­der­lich ist, wer­den die­se ergänzt durch eigenst ent­wi­ckel­te Module. Ob wir die Besten auf unse­rem Gebiet sind, müs­sen unse­re Mandanten ent­schei­den, aber wir arbei­ten ste­tig dar­an, bes­ser zu werden.

Betriebsrentengesetz – Der verpflichtende Arbeitgeberzuschuss nach § 1a Abs. 1a im sachlichen Geltungsbereich des § 1a BetrAVG

Der hier ver­öf­fent­lich­te Schriftsatz befasst sich mit der Frage, ob der in § 1a Abs. 1a BetrAVG gesetz­lich nor­mier­te Arbeitgeberzuschuss ab dem 01.01.2022 für alle Vereinbarungen zur Entgeltumwandlung gilt, die über die Versorgungsträger Pensionskasse, Pensionsfonds oder Direktversicherung finan­ziert wer­den. Aus der Untersuchung erge­ben sich wei­te­re prak­ti­sche Erwägungen.

BMF-Anfrage zu Körperschaftsteuererklärung 2020, Anlage Kassen

BMF Anfrage zu Fehler bei der Bearbeitung der elek­tro­ni­schen Körperschaftsteuererklärung 2020, Anlage Kassen

Eingeschränkter Faxempfang ab 01.06.2021

Änderungen auf­grund daten­schutz­recht­li­cher Bedenken beim Versenden und Empfangen von Faxen

Transparenzregister, Gebührenbescheide 2021

Kurzinformation zu den Gebührenbescheiden 2021 für die Führung von Unterstützungskassen in der Rechtsform des ein­ge­tra­ge­nen Vereins im Transparenzregister

Caritas und Kölner Pensionskasse – Betrieb eingestellt

BaFin wider­ruft für die Caritas und die Kölner Pensionskasse die Erlaubnis zum Betrieb des Versicherungsgeschäfts mit Wirkung ab dem 01.01.2021

Einführung der Grundrente am 01. Januar 2021 in Kraft getreten

Statt einer zukunfts­wei­sen­den Rentenreform der gesetz­li­chen Rentenversicherung hat die Bundesregierung am 12. August 2020 nun zumin­dest die Einführung einer Grundrente ab dem 01. Januar 2021…

Pensionskassenzusagen

Pensionskassenzusagen

  • 30.09.2022: Meldefrist, Beitragsbemessungsgrundlage

Arbeitgeber, die ihren Beschäftigten eine Zusage im Durchführungsweg Pensionskasse erteilt haben, soll­ten prü­fen, ob sie bereits Mitglied im Pensions-Sicherungs-Verein aG, Köln, (PSVaG) sind. Arbeitgeber, die noch nicht Mitglied im PSV aG sind und deren Pensionskassenzusagen zum 01.01.2021 insol­venz­si­che­rungs­pflich­tig wur­den, muss­ten die­se inner­halb von drei Monaten nach Eintritt der Beitragspflicht – also bis zum 31.03.2021 – dem PSV aG anzei­gen. Dies geschieht über eine Erstmeldung online auf der Homepage des PSV aG oder postalisch.

Bis zum 30.09.2022 muss­te die Beitragsbemessungsgrundlage zur Insolvenzsicherung für das abge­lau­fe­ne Kalenderjahr, in dem das Geschäftsjahr ende­te, gemel­det wer­den. Die Meldung ist jähr­lich vor­zu­neh­men. Ist der Arbeitgeber bereits Mitglied des PSV aG, so waren die auf­grund der Gesetzesänderung zum 01.01.2021 insol­venz­si­che­rungs­pflich­ti­gen Pensionskassenzusagen bereits ab dem Jahr 2021 in die Meldung der Beitragsbemessungsgrundlage einzubeziehen.

Für die Meldung der Beitragsbemessungsgrundlage benö­ti­gen zusa­gen­de Unternehmen ein soge­nann­tes Kurztestat. Dieses erhal­ten Sie von dem Versorgungsträger (Pensionskasse). Alternativ kann die Erstellung bei einem exter­nen Dienstleister beauf­tragt werden.

Sie kön­nen uns einen Auftrag zur Übernahme der Meldepflicht des Arbeitgebers nach § 11 BetrAVG ertei­len. In die­sem Fall über­neh­men wir für Sie die jähr­li­chen Meldungen, holen Kurztestate ein und über­neh­men die Kommunikation mit dem PSV aG. Der Auftrag kann auch bei Direktzusagen und im Durchführungsweg Unterstützungskasse erteilt werden.

Für Fragen ste­hen wir Ihnen unter der Rufnummer 02236 30 900 10 zur Verfügung.

Datenschutz

CuraSecure

Mit unse­rer in Deutschland basier­ten Datencloud ermög­li­chen wir den zen­tra­len, daten­schutz­recht­lich kon­for­men, Datenaustausch zwi­schen unse­ren Mandanten, Partnern und Mitarbeitern.

Zusätzlich zur Speicherung der Daten in der Cloud kön­nen ein­zel­ne Dateien über Freigaben in E‑Mails ver­sandt wer­den, die vom Empfänger ver­schlüs­selt abge­ru­fen wer­den kön­nen. Ein zusätz­li­ches Schutzmerkmal ist die Möglichkeit der Versendung eines Passworts per SMS an den berech­tig­ten Empfänger. Mandanten und Partner, die an uns Daten sicher über­sen­den möch­ten, erhal­ten auf Anfrage per E‑Mail eine Freigabe zum ver­schlüs­sel­ten Upload.

Aufgrund daten­schutz­recht­li­cher Bedenken sol­len kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten per Fax über­mit­telt werden. 

Unser Partner

OPTICURA Institut für Betriebsrentenmanagement GmbH

Call Now Button